SchwarzWeiss

Licht ist eigensinnig – im Schwarzweissbereich auf der Suche nach Erkenntnis

Knallharte Kontraste bringen Unordnung. Diese Entropie stört bei Farben kaum

Knallharte Kontraste bringen Unordnung. Diese Entropie stört bei Farben kaum. Hier muss ich noch sehr viel lernen 🙂

_DSC8131SepiaSchein Kopie

Weichgezeichnet die freigestellte Läuferin im Vordergrund. Im Hintergrund Tiefenschärfe beibehalten. Die Wolken bilden einen schönen Kontrast. Ich mag es nicht, wenn Fotografen bei offener Blende die schönsten Panoramen verschwimmen lassen – leider irgendwie Mode geworden oder einfach schlechter Geschmack 🙁

_DSC8225 Kopie

Kombination von Weich und Hart. Die scheinbar liebliche Landschaft kann sehr hart werden. Die Läuferin spiegelt die Landschaft wieder – weiches, aber angestrengtes Gesicht.

_DSC8037 Film Noir Kopie

Heute wie damals. Die Sehnsucht nach Entschleunigung und Zeit ist allgegenwärtig. Grobkörnige vignettierte Bearbeitung lässt uns in die Vergangenheit eintauchen.

_DSC8141 Kopie

Drei Blitzköpfe in der freien Natur. So ein Licht gibt es nicht. Daher wollte ich wissen was passiert, wenn man damit spielt. Das Ergebnis hat mir gut gefallen – vielleicht weil mir meine Frau so gut gefällt.

Fazit: SW-Fotografie ist wesentlich komplexer und empfindlicher als Farbfotografie. Ich werde mich wohl sehr intensiv damit auseinandersetzten müssen. Gut, dass ich noch so viel zu entdecken habe.

 

Schreibe einen Kommentar

Horst von Bohlen